NATUR UND KULISSE. Vornehme Parallelgesellschaften im 19. Jahrhundert

Zu den spannendsten Neuerungen des frühen 19. Jahrhunderts zählt die bürgerliche Öffentlichkeit. Katalog und Ausstellung fragen nach dem konkreten Ort, an dem sich Bürger nach dem Ende adliger Misswirtschaft und kirchlicher Bevormundung zwanglos trafen, einander außerhalb der alten Ständeverfassung begegneten, die Wirkung ihrer neuen Kleiderordnung praktisch ausprobierten, sich amüsierten oder auf einer Bank saßen, das Wetter genossen und Geschäfts- oder Liebesbeziehungen anbahnten: dem Park. Jenseits bäuerlicher oder frühindustrieller Nutzung wurde die Natur gärtnerisch eingehegt, nur um sie desto deutlicher als Natur zu inszenieren. Der Park wurde zur Bühne, die Natur zur Kulisse.
Mit Beiträgen von Markus Brunsing, Susanne Grötz, Ursula Grzechca-Mohr, Irene Haberland, Georg Peter Karn, Ulrike Kienzle, Jürgen Schönwälder, Ulrich Maximilian Schumann, Horst Weber, Matthias Winzen.

Herausgegeben von Matthias Winzen
Erschienen in Athena Verlag
384 Seiten, gebunden, 19 Euro

jetzt anfragen