AKTUELLES PROJEKT

Atelier der Meere

Unter dem Titel „Atelier der Meere“ entsteht ein weiteres Angebot in der Lichtentaler Allee. Ab dem 5. April begleitet der Kreativraum thematisch die aktuelle Ausstellung „Margaret und Christine Wertheim. Wert und Wandel der Korallen“ im Museum Frieder Burda.

Das „Atelier der Meere“ nutzt die Räumlichkeiten des Museum LA8 in der Lichtentaler Allee 8 und richtet sich an alle Interessierten, sowohl an Kinder als auch an Erwachsene, Familien und Schulklassen und kann nach einem Besuch der Ausstellung oder auch unabhängig davon besucht werden.

Unter dem Eindruck zunehmender Berichte über die Vermüllung der Meere und der damit einhergehenden Zerstörung der Korallenriffe, begannen die australischen Künstlerinnen Margaret und Christine Wertheim Anfang der 2000er Jahre mit ihrem Kunstprojekt Crochet Coral Reef (Häkelkorallenriff), das die Basis der aktuellen Ausstellung im Museum Frieder Burda darstellt.

Das „Atelier der Meere“ will einerseits die Problematik der Meeresverschmutzung aufgreifen und die Welt der bedrohten Meereswesen Korallen erläutern, andererseits den Besuchern des Kreativraums die Gelegenheit geben, sich kreativ zu betätigen. Denn nicht wenige verspüren nach einem Besuch der Ausstellung Lust, selbst kreativ zu werden.

Verschiedene Stationen laden zum Beispiel zum Häkeln ein, zum Bau eines Korallenriffs, zum Upcycling vermeintlichen Mülls und zu einer Mitmachaktion „Unterwasserwelt“. Daneben gibt es eine Ecke mit Umweltspielen und Büchern, die zum Inspirieren einladen. Zu diversen kreativen Themen werden Kreativ-Workshops angeboten.

Bei freiem Eintritt ist das „Atelier der Meere“ dienstags bis sonntags und an allen Feiertagen von 11 – 17 Uhr geöffnet. Eine freiwillige Spende zugunsten eines Meeresschutzprojekts des WWF Deutschland ist gewünscht. Schulklassen und Gruppen melden Ihren Besuch – möglich auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten – an unter kunstwerkstatt@museum-frieder-burda.de oder 07221/97397690.

 

VORSCHAU

Keine Veranstaltung gefunden!

ARCHIV

SCHÖN UND GEFÄHRLICH. Die hohe See im 19. Jahrhundert

Wissenschaft und Technik erlaubten dem fortschrittlichen 19. Jahrhundert eine immer erfolgreichere Bändigung der Natur, medizinisch in der Bakteriologie, industriell durch Dampfmaschine und Elektrizität. Die biblische Aufgabe schien gelöst. Die ganze Welt konnte nun erforscht, erobert, erklärt, entzaubert werden. – Die ganze Welt? Nein! Auf hoher See tobte das große Drama zwischen zivilisatorischer Beherrschung und natürlicher Gewalt weiter ...
02 Jun 2021 - 27 Feb 2022

BADEN IN SCHÖNHEIT

Idyllische Strände und elektrisches Wasserbad nach Friedrich Eduard Bilz (1842–1922), idealische Nacktheit und Bügelkorsett: Die Ausstellung zeigt, wie sich Kunst und Medizintechnik in der Bad-ekultur ergänzten. Berühmte Künstler wie Aristide Maillol (1861–1944), Christian Landenberger (1862–1927), Ludwig von Hofmann (1861–1945), Karl Albicker (1878–1961) und Sascha Schneider (1870–1927) feierten in ihren Skulpturen und Monumentalgemälden männliche und weibliche Nackte als ebenso natürliche wie ideale Gestalten am Wasser. ...
06 Jun 2020 - 28 Feb 2021

WILHELM BUSCH. Bilder und Geschichten

Die Schau zeigt Wilhelm Busch (1832–1908) als den berühmten Schöpfer lustig-scharfsinniger Bildergeschichten und als fortschrittlich experimentellen Landschafts- und Porträtmaler ...
29 Sep 2018 - 03 Mrz 2019

GEDIEGENER SPOTT. Bilder aus Krähwinkel

Das Biedermeier in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts bestand nicht nur aus behaglichen Möbeln, Hausmusik und unpolitischer Privatheit. In den bürgerlichen Wohnstuben wurde manchmal laut und frech gelacht, und zwar über die lustigen Grafiken, die das absurde Treiben der anständigen Bürger in Krähwinkel zeigten ...
24 Mrz 2018 - 09 Sep 2018

HANS THOMA. Wanderer zwischen den Welten

Die Ausstellung „HANS THOMA. Wanderer zwischen den Welten" präsentiert Gemälde, Zeichnungen und Grafiken von Hans Thoma (1839–1924) sowie Aspekte, die über die bekannte Vorstellung vom Maler seiner Schwarzwälder Heimat hinaus weisen ...
23 Sep 2017 - 04 Mrz 2018
Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden