Rudolf Steiner Rudolf Steiner Archiv E Mahfoudhi

Vortrag: Dreigliederung: Das therapeutische Netzwerk von Rudolf Steiner

Am Samstag, den 20. Juli 2024, 17 Uhr startet das Begleitprogramm zur Ausstellung Heilende Kunst. Wege zu einem besseren Leben mit einem Vortrag von Silvana Gabrielli und Walter Kugler über den Denker, Schriftsteller und Begründer der Anthroposophie Rudolf Steiner (1861-1925). Der Visionär verstand die Beschäftigung mit Spiritualität als eine heilende Tätigkeit.

Kunst und Wissenschaft sowie Kunst und Leben sind die großen Ausrufezeichen, die Rudolf Steiner in hunderten von Vorträgen setzte. Entsprechend steht in den von ihm initiierten Schulen, Krankenhäusern und heilpädagogischen Einrichtungen künstlerisches Üben ganz oben auf der Agenda, so z. B. am ersten Schultag an einer Waldorfschule, an dem er eine gerade und eine krumme Linie auf die Tafel zeichnet. Warum? Der Mathematiker und Astronom Johannes Kepler hat die Antwort: „Gott hat in seinem unerschütterlichen Ratschluss das Gerade und das Krumme auserwählt, um mit ihm die Göttlichkeit des Schöpfers in die Welt zu zeichnen.“ Ein weiteres Ausrufezeichen setzte Steiner mit dem Begriff „Dreigliederung“. Damit ist das Substantielle des Menschseins, aber auch des sozialen Lebens angesprochen. Einer, dem das sofort einleuchtete, war der Künstler Joseph Beuys, dessen Werke in der Ausstellung zu sehen sind. Er wird anhand seines Evolutionsdiagramms aus dem Jahr 1974 zu Worte kommen. Ein Schwerpunkt des Vortrages wird sein, die Verbindungslinien zu Steiners Ideenkosmos aufzuzeigen.

Kurzbiographien der Referentin und des Referenten:

Silvana Gabrielli ist Kunsthistorikerin und Kuratorin des Kunstsammlung im Rudolf Steiner Archiv in Dornach.
Walter Kugler ist Emeritierter Professor of Fine Art, Brookes University Oxford und langjähriger Mitarbeiter im Rudolf Steiner Archiv in Dornach.

Eine telefonische Anmeldung im Museum (07221 / 9954586) wäre wünschenswert. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Datum

20 Jul 2024
Vorbei!

Uhrzeit

17:00
Kategorien